Bexlab File Validator

Versionen

Light-Edition

Die Benutzung der Light-Edition ist kostenlos und wird als Freeware angeboten. Sie dürfen die Light-Edition auch kopieren und weitergegeben.

Standard-Edition

Im Gegensatz zur Light-Edition bietet die Standard-Edition den vollen Funktionsumfang und kann über den Bexlab-Shop erworben werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter dem Punkt Registrierung. Die erworbene Lizenzdatei darf nicht weitergegeben werden.

Funktionsvergleich

Funktion Light-Edition Standard-Edition
Hinweistext in exportierte Daten Ja Nein
Rekursives Hinzufügen von Ordnern Nein Ja
Filter und Ausnahmen Nein Ja
Dateien/Ordner aus Zwischenablage einfügen Ja Ja
Speichern als BFVF-Datei Nein Ja
Speichern als Text/CSV/XML-Datei Ja Ja
Manueller Vergleich Ja Ja
Automatischer Vergleich (Vergleichsdateien) Ja Ja
Einfügen von Vergleichsdaten aus der Zwischenablage Ja Ja
Automatische Überprüfung Ja Ja

Installation

Der Bexlab File Validator braucht nicht installiert zu werden. Das Programm verfügt nur über eine einzige EXE-Datei, die von überall aus gestartet werden kann. Somit ist der Bexlab File Validator auch für den portablen Einsatz (z.B. auf einem USB-Stick) geeignet. Standardmäßig werden keinerlei Einträge in der Registry gespeichert. Um jedoch mit der Anwendung komfortabler zu arbeiten, kann das Speichern der Einstellungen im Programm aktiviert werden.

Das Hauptfenster

Die Werkzeugleiste

  1. Neu - Der Inhalt wird verworfen und eine neue Liste erstellt.
  2. Hinzufügen - Hiermit können neue Dateien in die Liste eingefügt werden.
  3. Vergleichsdatei öffnen - Möchte man berechnete Werte automatisch Vergleichen lassen, dann kann man hierüber eine Vergleichsdatei öffnen.
  4. Speichern - Speichert alle berechneten Dateien in eine Datei. Dabei werden folgende Formate unterstützt: bfvf, txt, csv, xml
  5. Kopieren - Kopiert alle berechneten Dateien in die Zwischenablage.
  6. Berechnung starten - Startet die Berechnung der Prüfsummen.
  7. Alles neu berechnen - Wenn aktiviert, dann werden immer alle Dateien berechnet. Andernfalls nur neu hinzugefügte Dateien.
  8. Ansicht - Klappt alle Untereinträge aus/ein.
  9. Einstellungen - Hier kann u.a. das Speichern der Programmeinstellungen aktiviert/deaktiviert werden.

Die Statusleiste

  1. Dateien ingesamt
  2. Bereits berechnete Dateien
  3. Neu zu berechnende Dateien
  4. Validierte Dateien
  5. Fehlerhafte Dateien
  6. Gemischter Status (validiert/fehlerhaft)

Die Statusleiste unterstützt Drag&Drop. So können Vergleichsdateien direkt in die Statusleiste gezogen werden, wodurch diese geöffnet werden.

Hinzufügen von Dateien/Ordnern

Um Prüfsummen berechnen zu können, müssen sich Dateien in der Liste befinden. Sie können Dateien und auch Ordner direkt über die Werkzeugleiste hinzufügen. Alternativ können Sie auch Dateien bzw. Ordner per Drag&Drop in den Listenbereich ziehen oder mittels der Tastenkombination Strg+V einfügen.

Wird ein Ordner der Liste hinzugefügt, so öffnet sich ein Fenster, in dem folgende Optionen zur Verfügung stehen:

Unterordner einschließen

Wird hier ein Häkchen gesetzt, dann werden alle Unterordner des ausgewählten Ordners eingelesen. Es kann zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit der Ordner über das Kontextmenü (rechte Maustaste) neu eingelesen werden.

Filter

In die Filterliste können ganze Dateinamen oder aber auch Platzhalter eingetragen werden.

Beispiele
*.exe Liest alle Dateien mit der Endung .exe ein.
demo*.txt Liest alle Dateien mit der Anfangsbezeichnung demo und der Endung .txt ein (demo01.txt, demo02.txt, demotext.txt, etc).

Ausnahmen

Über diese Option können Dateien oder ganze Verzeichnisse vom Einlesen ausgeschlossen werden. Ausnahmen für Dateien werden wie beim Filter behandelt. Verzeichnisse werden mit einem [ am Anfang und einem ] am Ende gekennzeichnet.

Beispiele
desktop.ini Die Datei desktop.ini wird nicht eingelesen.
*.txt Alle Dateien mit der Endung .txt werden beim Einlesevorgang übersprungen.
[bilder] Alle Ordner mit der Bezeichnung Bilder werden nicht eingelesen.
[backup*] Alle Ordner mit der Anfangsbezeichnung Backup werden nicht eingelesen (Backup1, Backup2010, BackupTmp, etc).

Prüfsummen berechnen

Vor dem Berechnen der Prüfsummen kann die Art der Berechnung ausgewählt werden. Der Bexlab File Validator unterstützt dabei zahlreiche Algorithmen, die über das Dropdown-Menü ausgewählt werden können. Die Berechnung starten Sie dann mit einem Klick auf das Blitz-Symbol in der Werkzeugleiste oder mittels der Taste F9.

Prüfsummen speichern

Der Bexlab File Validator bietet folgende Ausgabeformate an:

Bexlab File Validator Datei (Dateiendung: bfvf)
Dieses interne Dateiformat speichert neben den Prüfsummen und Dateinamen auch noch das aktuelle Datum und die Uhrzeit. Da BFVF-Dateien immer verschlüsselt gespeichert werden, können sie nur im Bexlab File Validator geöffnet werden.

Textdatei (Dateiendung: txt)
Alle Prüfsummen und Dateinamen werden in eine Textdatei gespeichert, die mit jedem Texteditor geöffnet werden kann.

Formatierte Textdatei (Dateiendung: csv)
Möchte man die errechneten Prüfsummen in einer anderen Anwendung weiterverarbeiten, dann ist es vom Vorteil, wenn eine CSV-Datei vorliegt. CSV-Dateien können auch mit jedem Texteditor geöffnet werden. Für die Verwendung eines benutzerdefinierten Ausgabeformates siehe “Benutzerdefiniertes Ausgabeformat für CSV-Dateien“.

XML-Datei (Dateiendung: xml)
Ähnlich wie CSV-Dateien bieten XML-Dateien auch eine formatierte Speicherung von Datenbeständen. Wünsche Sie eine solche XML-Datei, so können Sie die errechneten Prüfsummen auch als XML-Datei speichern.

Prüfsummen vergleichen

Es gibt zwei Möglichkeiten, um berechnete Werde zu vergleichen:

Manueller Vergleich

Klicken Sie mit der Maus doppelt auf eine errechnete Prüfsumme oder wählen Sie über die rechte Maustaste die Option „Vergleichen…“, um das Vergleichsfenster zu öffnen. Hier können nun Werte manuell verglichen werden. Je nach Übereinstimmung wird dann der Wert als validiert oder fehlerhaft markiert.

Automatischer Vergleich

Sollen gleich mehrere Dateien überprüft werden, so kann der manuelle Vergleich recht mühsam sein. Optimal ist hier die Verwendung einer BFVF-Datei. Liegt eine BFVF-Datei vor, so kann eine solche Datei als Vergleichsdatei geöffnet werden. Oft werden im Internet neben den eigentlichen Dateien auch Textdateien mit Prüfsummen angeboten. Diese Textdateien können Sie im Bexlab File Validator ebenfalls als Vergleichsdatei öffnen, wodurch die Prüfsummen automatisch mit denen in der Textdatei verglichen werden. In diesem Fall ist aber zu beachten, daß in der Textdatei jeweils der Dateiname und die dazugehörige Prüfsumme in einer Zeile stehen, da sonst der Vergleich nicht durchgeführt werden kann.

Automatische Überprüfung

Eine besonders praktische Funktion ist die automatische Überprüfung. Befindet sich im Verzeichnis, von dem die EXE-Datei des Bexlab File Validators gestartet wird, eine BFVF-Datei mit der gleichen Bezeichnung, dann steht bei einem Start der Anwendung die automatische Überprüfung zur Verfügung. Bestätigt man die Überprüfung, so wird rekursiv im Verzeichnis der EXE-Datei nach jenen Dateien gesucht, die in der BFVF-Datei gespeichert wurden.

Benutzen Sie die automatische Überprüfung, wenn Sie z.B. Ihren Kunden oder Freunden eine CD zusammenstellen und diese sicherstellen wollen, daß alle Dateien auf der CD fehlerfrei sind. Kopieren Sie dazu einfach die EXE-Datei des Bexlab File Validators und die von Ihnen erstellte BFVF-Datei in das Stammverzeichnis der zu erstellenden CD. Der Empfänger der CD braucht nur die EXE-Datei starten und die Überprüfung erfolgt automatisch.

Sie können die automatische Überprüfung aber auch dazu verwenden, um schnell festzustellen, ob Dateien innerhalb eines Ordners verändert wurden. Erstellen Sie auch hier eine BFVF-Datei und kopieren Sie diese, zusammen mit der EXE-Datei, in den gewünschten Ordner.

:!: Wichtiger Hinweis: Im Gegensatz zur EXE-Datei des Bexlab File Validators darf die Lizenzdatei (Dateiendung .key) nicht weitergegeben werden!

Benutzerdefiniertes Ausgabeformat für CSV-Dateien

Optional ist es möglich, die Ausgabe der Daten für CSV-Dateien anzupassen. Erstellen Sie dazu eine Datei mit der Endung .csv in dem Ordner, in dem sich die EXE-Datei des Bexlab File Validators befindet. Wichtig ist, daß die Bezeichnung der CSV-Datei mit der EXE-Datei übereinstimmt (z.B. BexlabFV.exe und BexlabFV.csv). Die erstellte CSV-Datei können Sie danach mit einem Texteditor öffnen und nach folgendem Format bearbeiten:

Beispiele einer Vorlagen-Datei

Ausgabe von MD5-Prüfsummen ohne Spaltenüberschriften:

[[$md5;"$fullpath";$size;$created;$modified]]

Ausgabe von SHA1-Prüfsummen mit Spaltenüberschriften:

Datei;Ordner;SHA1-Prüfsumme;Dateigröße
[["$name";"$path";$sha1;$size]]

Variablen

Die Zeile mit den Variablen muß mit [[ beginnen und mit ]] enden.

Variable Ausgabe
$NAME Dateiname
$PATH Pfad, in dem sich die Datei befindet
$FULLPATH Kompletter Pfad samt Dateiname
$SIZE Dateigröße
$SIZE_BYTES Dateigröße in Bytes
$CREATED Erstellungsdatum der Datei
$MODIFIED Änderungsdatum der Datei
$EXTENSION Dateiendung

Verfügbare Prüfsummen-Variablen:

$CRC-32, $HAVAL-128, $HAVAL-160, $HAVAL-192, $HAVAL-224, $HAVAL-256, $MD2, $MD4, MD5, $PANAMA, $RIPEMD-128, $RIPEMD-160, $RIPEMD-256, $RIPEMD-320, $SAPPHIRE, $SHA1, $SHA2-256, $SHA2-384, $SHA2-512, $SNEFRU-128, $SNEFRU-256, $SQUARE, $TIGER, $WHIRLPOOL1, $WHIRLPOOL

:!: Hinweis: $NAME, $PATH und $FULLPATH sollten immer mit einem Feldbegrenzer (Anführungszeichen ) versehen werden.

Tastenkombinationen

Funktion Tastenkombination
Dateien über das Dialogfenster hinzufügen Strg + A
Dateien aus der Zwischenablage einfügen Strg + V
Berechnung starten F9
Liste speichern Strg + S
Liste in Zwischenablage kopieren Strg + C
Vergleichsdatei öffnen Strg + O
Vergleichsdaten aus Zwischenablage einfügen Strg + V
Eintrag aus Liste entfernen Entf

Registrierung

Die Light-Edition des Bexlab File Validators ist kostenlos und kann nach Belieben weitergegeben werden. Möchten Sie jedoch den vollen Funktionsumfang nutzen, so können Sie die Standard-Edition im Bexlab-Shop erwerben. Nach der Bestellung der Standard-Edition erhalten Sie einen Lizenzdatei mit der Bezeichnung BexlabFV.key.

Kopieren Sie diese Datei in den Ordner, in dem sich die EXE-Datei des Bexlab File Validators befindet. Wichtig ist, daß die Bezeichnung beider Dateien übereinstimmt (z.B. BexlabFV.exe und BexlabFV.key). Im Anschluß starten Sie die EXE-Datei, worauf die Standard-Edition freigeschaltet ist.

Möchten Sie die Lizenzdatei an einen anderen Ort speichern, so können Sie die Datei auch über das Schlüssel-Symbol in der rechten oberen Ecke auswählen. Nach einem Neustart des Bexlab File Validators steht Ihnen ebenfalls die Standard-Edition zur Verfügung.

 
file_validator.txt · Zuletzt geändert: 29.10.2010 18:51 von hb
 
bexlab.com